Spendenlauf für Kinderhospize

27. Mai 2022 | Charity

Kinderhospize bauen Brücken. Sie sind kein Ort nur zum Sterben, sie sind ein Raum zum Kraftschöpfen und vor allem zum Leben! Den Wirtschaftsjunioren Nürnberg liegt dieses Thema am Herzen und sie unterstützen mit den Einnahmen aus ihrem virtuellen Lauf den Bundesverband Kinderhospiz e.V..

Text: Oliver Dürrbeck Bilder: Wirtschaftsjunioren

In Deutschland sind rund 50.000 Kinder von einer Diagnose betroffen, die keine Aussicht auf Heilung oder Genesung bietet. Dies stellt das Leben der betroffenen Familien komplett auf den Kopf und bringt die Eltern oft in eine Situation, in die sie nicht mehr weiterwissen. Kinderhospize sind dann die Orte, die die pflegenden Familienangehörigen durch ganz pragmatische Beratungs- und Betreuungsangebote unterstützen. Sie sind im Gegensatz zu Hospizen für Erwachsene also weit mehr als ein Ort des würdevollen Sterbens. Die stationären und ambulanten Hospizangebote für Kinder und Jugendliche erfüllen vielmehr eine aktive Lebenshilfe während des gesamten Krankheitsverlaufes. Sie sind damit Orte des Lebens und gerade für Eltern, Geschwister und Familienangehörige Einrichtungen, die zur Entlastung im Alltag führen.

Ehrenamtlicher Einsatz

Um die so wichtige Arbeit des Bundesverbandes Kinderhospiz zu unterstützen, organisieren die Wirtschaftsjunioren Nürnberg ehrenamtlich einen virtuellen Lauf und spenden alle Erlöse an den Bundesverband Kinderhospiz.

Der diesjährige Run läuft vom 23. bis 31. Juli.

Der Erlös kommt dem Bundesverband Kinderhospiz zugute.

Der mittlerweile dritte Virtual WJ-Run findet im Zeitraum vom 23. bis zum 31. Juli 2022 statt. Die Anmeldung für einen Startplatz kostet 19 Euro und erfolgt online über die Homepage des Laufs. Zur Auswahl stehen verschiedene Distanzen. Neben 5 km und 10 km, die beide auch als Nordic Walking angeboten werden, kann auch ein Halbmarathon gelaufen werden. Laufshirts inklusive Medaille können optional dazu bestellt werden. Die Startnummer steht nach der Anmeldung zum Download bereit und die Zeit, die man in der Laufwoche zuhause auf seiner Lieblingsstrecke gelaufen ist, meldet man einfach online. Am 1. August sind die Ergebnislisten und die Urkunden online verfügbar.

Im vergangenen Jahr konnten so 8.000 Euro für den Bau einer Schule in Ruanda gesammelt werden. Die Läufer:innen kamen aus ganz Deutschland. Sogar in New York und der in der Mongolei wurden die Shirts getragen und die Laufschuhe für den guten Zweck geschnürt.

Anzeigen

GAW Grundig Akademie Science Slam Kulturforum Fürth VAG Oechsner Galerie Open House