Sehnsuchtsort für Oldtimer-Fans

20. April 2022 | Life

Man muss nicht Benzin im Blut haben, um immer wieder fasziniert zu sein von prächtigen Oldtimern, von glänzenden automobilen Schönheiten der letzten 100 Jahre oder von ausgefallenen und seltenen motorisierten Kostbarkeiten auf zwei oder vier Rädern. Wer stand nicht schon bewundernd am Straßenrand, wenn ein Schnauferl-Corso oder eine malerische Oldtimer-Rallye mit Geknatter oder röhrendem Brummen vorüberfuhr.

Text: Till Ochner Bilder: SilberhornClassics

Nicht umsonst gibt es in ganz Deutschland rund 250 Sammlungen und Museen, die sich ganz diesen historischen Fahrzeugen verschrieben haben. Und demnächst öffnet in der Frankenmetropole ein weiteres Mekka aller Motor-Enthusiasten: SilberhornClassics („home of cars + motörcycles“).

Beeindruckende Sammlung

In Fischbach, im Nürnberger Südosten, verkehrsgünstig bestens gelegen, wird gerade das Fahrzeug-Museum mit Exponaten der umfassenden Privatsammlung Silberhorn fertiggestellt. Es wird mit Sicherheit ein begehrter Treff für alle Freunde der Bayerischen Motorenwerke werden – ist es doch die drittgrößte private BMW-Sammlung der Welt.
Der Fischbacher Unternehmer Christian Silberhorn, der gleich nebenan auch ein Hotel betreibt, hat sich mit dem Bau der zwei elliptischen Ausstellungsgebäude einen Traum erfüllt. Auf jeweils zwei Etagen und rund 3.200 Quadratmetern kann er hier den größten Teil seiner Sammlung von inzwischen über 100 Autos und 300 motorisierten Zweirädern präsentieren. Dass es dabei um knapp 90 gezeigte Automobile vor allem der bayerischen Traditionsmarke handelt, hat mit der ganz persönlichen Vorliebe Silberhorns zu BMW zu tun. Daneben ist die beeindruckende Schau der etwa 220 ausgestellten Motorräder und Mopeds eine ebenso persönliche Hommage an den Fabrikationsstandort Nürnberg: „Mit über 50 Herstellern und Konfektionären war die Stadt Nürnberg lange Jahre die absolute Hochburg der deutschen Zweiradindustrie.

Auf über 3.000 m² Fläche wartet eine der größten privaten BWM-Sammlungen.

Nostalgie in ihrer schönsten Form.

Wer kennt sie nicht, die klangvollen Namen wie Zündapp, Hercules, Victoria, Triumph oder Ardie, die weltbekannten Marken aus der Noris“, erklärt Christian Silberhorn. „Immerhin ermöglichten Zweiräder mit geringem Hubraum gerade in der Zeit des wachsenden Wirtschaftswunders die Motorisierung des ‚kleinen Mannes‘. Neben der ganzen Welt der nostalgischen Mopeds zeigen wir auch Kleinkrafträder der 80er Jahre und schicke Sportmopeds, die mit Sicherheit den einen oder anderen Jugendtraum zurückbringen und in Erinnerungen schwelgen lassen.“ Neben den motorisierten Leichtgewichten ist Silberhorn natürlich auch besonders stolz auf seine Sammlung der unterschiedlichsten BMW-Maschinen sowie auf das wohl legendärste Motorrad, das jemals in Nürnberg gebaut wurde – die „Weiße“ Mars A20 mit ihrem Maybach-Boxermotor.

Reise in die Vergangenheit

Apropos „Jugenderinnerungen“: Ältere Jahrgänge können sich bestimmt noch an die bayerische TV-Kultserie „Funkstreife Isar 12“ erinnern. Wichtigstes Requisit in dieser Polizeireihe war in jeder Folge der legendäre BMW 501/502, der als Sechs- oder Achtzylinder seine geschwungene Karosserie mit den auffälligen Kotflügeln als „Barockengel“ durch das München der 60er Jahre fuhr. Diese Fahrzeuge sind in einer eigenen Sammlung bei den SilberhornClassics zu bewundern. Gesammelt hat Christian Silberhorn seine Schätzchen, die eine spannende Automobilgeschichte von den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts bis in die Gegenwart dokumentieren, rund um den Globus. Das älteste gezeigte Motorrad stammt sogar von 1906 und ist somit eine echte Antiquität.

Vielseitiger Treffpunkt

Das neue Museum besteht aus zwei V-förmig angeordneten und mit schwarz-roten (Club-Fan!) Alu-Fassaden verkleideten Gebäudeteilen mit großen Glasfronten und dekorativen Innenwänden aus hundertjährigen Backsteinen. Diese historischen Klinker, aufwändig herangekarrt von einem masurischen Getreidespeicher, spannen den zeitlichen Bogen zur zeitgemäßen Metall-Außenhaut. Der auffällige Komplex besticht auch noch mit einem weiteren Nutzen: Silberhorn bietet großzügige Flächen und Räumlichkeiten für stimmungsvolle Events, für unterschiedlichste Veranstaltungen und Festlichkeiten. „Inmitten unserer automobilen Klassiker und Raritäten laden wir zu einer ganz besonderen Location ein. Absolut variabel für bis zu 250 Gäste und alles barrierefrei“, erzählt uns der engagierte Hausherr bei unserem ersten Besuch des neuen Fischbacher Highlights noch vor dessen Eröffnung. Es wird nicht unser letzter Besuch sein. 

Sobald der konkrete Eröffnungstermin steht, 
gibt es die Öffnungstage und -zeiten hier nachzulesen.

Anzeigen

Consumenta ZiWoBau Ohm Professional School