The Modern Art of Circus

4. November 2019 | People

The Modern Art of Circus: Flic Flac kommt mit neuer X-MAS-Show nach Nürnberg.
Interview: Magdalena Kick Bilder: Flic Flac

Sägemehl, ein rot befrackter Direktor und bunt geschmückte Elefanten – mit klassischer Zirkusromantik hat Flic Flac so gar nichts am Hut. Das 1989 von den Brüdern Benno und Lothar Kastein gegründete Unternehmen hat seinen ganz eigenen Stil. Ein besonderes Highlight sind jedes Jahr die X-MAS-Shows, die in ausgewählten Städten stattfinden. Nürnberg steht auch in diesem Jahr wieder auf dem Plan. Die Truppe hochkarätiger Künstler macht erneut vom 20. Dezember 2019 bis 12. Januar 2020 Halt am Volksfestplatz. Garantiert wird, wie immer, Spannung pur. Doch bevor Nürnberg auf dem Tourneeplan der Artisten steht, haben wir uns gefragt: Wer steckt eigentlich hinter dem Erfolgskonzept Flic Flac? Wir haben uns mit dem Gründer Benno Kastein unterhalten.

Ab dem 20. Dezember steht in Nürnberg wieder die X-MAS-Show auf dem Tourneeplan. Unter welchem Motto findet die Show statt? Auf was dürfen die Zuschauer besonders gespannt sein?

Benno Kastein: Unsere Show in Nürnberg hat das Motto „Action – Adrenalin – Artistik“. Diese Schlagworte stehen für das Besondere, das die Weihnachtsshow von Flic Flac ausmacht. Das Programm begeistert mit herausragender Körperkunst und schräger Comedy einmal mehr die ganze Familie.

Seit wie vielen Jahren sind Sie mit Ihrer erfolgreichen X-MAS-Show bereits in Nürnberg zu Gast? Gibt es mittlerweile schon besondere Erinnerungen an Nürnberg?

BK: Wir dürfen in diesem Jahr schon das zwölfte Mal in Nürnberg zu Gast sein. Nürnberg ist immer wieder für neue Entdeckungen gut. Man kann hier hervorragende Spezialitäten genießen und die Stadt überrascht immer wieder mit schönen Ecken, die ich bisher noch nicht gesehen habe. Das ist aber auch kein Wunder, denn mein Hauptaugenmerk gilt natürlich der Show, die einzig nur für Nürnberg hier in Nürnberg aus einer Vielzahl von Darbietungen aus aller Welt geformt wird.

Hier steht die Bildunterschrift.
Bild: Credit angeben

Wie sieht es mit Klassikern aus? Dürfen die Besucher sich wieder auf die bekannte Metallkugel freuen?

BK: Ja, in diesem Jahr ist sie wieder dabei. Eines unserer Markenzeichen – der Globe of Speed. Die legendäre Stahlkugel, in der sich wagemutige Motorradfahrer ein trickreiches „Rennen“ liefern.

Wie sieht die musikalische Begleitung zur diesjährigen X-MAS-Show aus und wie viele Artisten reisen zur Weihnachtsshow mit?

BK: Dazu kann ich aktuell nur so viel sagen – es wird stimmig und absolut passend zur künstlerischen Performance und der eigens geschaffenen Choreografie. Die Artisten kommen für die Spielzeit in Nürnberg aus der ganzen Welt. Anschließend verteilen sie sich wieder auf dem Globus in unterschiedlichen Ländern und Shows. Das heißt, sie leben im Hotel, reisen nicht mit. Auf der Bühne stehen in diesem Jahr mehr als 60 Artisten aus zehn Nationen.

Sie haben 1989, zusammen mit Ihrem Bruder Lothar, den Zirkus gegründet. Was hat sich seitdem verändert?

BK: Damals gab es noch lang nicht so viel Konkurrenz wie heute durch die verschiedenen Medien. Man muss sich schon viel überlegen, um die Leute vom Sofa in eine Show zu holen. Computer und TV halten die Menschen zu Hause. Live muss heute ganz anders als damals gelebt und vermarktet werden. Doch es gelingt, wenn die Kreativität die Basis ist und die Experimentierfreude – das nahezu Unmögliche möglich zu machen – den Funken überspringen lässt.

Seit März 2019 stehen Ihre beiden Töchter mit in der Verantwortung. Wie sind die Aufgaben in der Direktion verteilt?

BK: Meine Töchter Larissa und Tatjana verantworten seit 1. März das Tourneegeschäft von Flic Flac und ich das Eventgeschäft mit allen Weihnachts- und Sondershows. So hat jeder seinen Bereich. Selbstverständlich stehe ich meinen Töchtern jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Aber bei der Tournee haben nun sie das Sagen.

Flic Flac steht für hochkarätige Artisten. Wer geht für den Zirkus auf Talentsuche?

BK: Ich reise leidenschaftlich gern und entdecke dabei immer neue Talente. Die großen Festivals wie Monte Carlo sind ebenso eine Basis wie andere Unternehmen weltweit, Varietés, Musicals. Auch sind Extrem-Sportveranstaltungen ein Quell für die außergewöhnlichen Nummern mit denen Flic Flac das Publikum faszinieren möchte. Aber auch meine Töchter sind sehr viel unterwegs, checken jede Menge Links, die wir von Artisten oder Agenten erhalten.

Bieten Sie spezielle Businessevents im Rahmen der X-MAS-Shows an? Also beispielsweise für Mitarbeiter- oder Kundenveranstaltungen?

BK: Ja, das machen wir ganz individuell. Wir versuchen alle Wünsche zu erfüllen und haben dafür auf unserer Homepage spezielle VIP-Pakete entwickelt.

Anzeigen

Nürnberg Digital Festival The Plant Instone Real Estate Veggienale Bergwaldtheater